. .

Veranstaltungen

Einladung zum Klavierkonzert

Donnerstag, 16. November 2017 um 20:00 Uhr
Violina Petrychenko spielt Vasyl Barvinski

Zum Auftakt unserer Konzertreihe präsentiert Violina Petrychenko ihre neue CD mit Werken des ukrainischen Komponisten Vasyl Barvinski.

Violina Petrychenko, gebürtig aus der Ukraine, wuchs in einer Musikerfamilie auf und begann als 6jährige mit dem Klavierspiel. In Kiew studierte sie Klavier an der nationalen Tschaikowsky Musikakademie, setzte ihr Studium in Weimar fort, danach in Köln an der Hochschule für Musik und Tanz bei Prof. Jacob Leuschner. Sie vervollständigte ihr Studium in der Klasse von Prof. Evgueni Sinaiski an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Petrychenko, die sich in die Tradition der reichen pianistischen Kultur ihrer Heimat stellt, gilt als feinsinnige Interpretin romantischer Werke. An diesem Abend spielt sie Kompositionen von Vasyl Barvinski (1888-1963), einer der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit. Seine aristokratische Herkunft wurde ihm im Stalinregime zum Verhängnis, seine Werke vernichtet, erst nach seinem Tod wurde er vollständig rehabilitiert. Es lohnt sich, Barvinskis wunderschöne romantisch-impressionistische Musik, interpretiert von Violina Petrychenko, zu entdecken.

Die Konzerte finden in Kooperation mit dem Bechstein Centrum Köln statt.

Eintritt: 15 €

Um Reservierung wird gebeten. Kartenreservierungen nehmen wir ab sofort telefonisch und per E-Mail entgegen.

 

Rückblick

Autorin Susan Kreller (links) und Moderatorin Ute Wegmann

Volles Haus in der Buchhandlung am 6. September 2017

Susan Kreller las bei uns aus ihrem Romandebüt „Pirasol“ erstmals vor Publikum, und dies mit viel positiver Resonanz. Die mehrfach ausgezeichnete Jugendbuchautorin war einer Einladung der Buchhandlung Klinski und dem Business Women network cologne e.V. gefolgt. Im Gespräch mit der Kölner Moderatorin Ute Wegmann gab sie rund 60 Gästen spannende Einblicke in ihre einzigartige Romanwelt.

„Pass auf das Haus auf. Der Junge kommt zurück.“ Dieser Satz leitet die Wende im Leben Gwendolins ein, der Protagonistin des ersten Romans, den Susan Kreller für Erwachsene geschrieben hat. Gwendolin ist bereits über 80 Jahre alt, als sie ihr duldendes, passives Wesen ablegt und sich konsequent und kompromisslos gegen die Bevormundung durch andere zur Wehr setzt. In Rückblenden erinnert sie sich an ihre Berliner Kindheit während des Nationalsozialismus, an den Verlust der Eltern, das eigene Überleben und an ihre Ehe mit dem despotischen Papierfabrikanten Willem.

Rund sieben Jahre Recherchearbeit verbergen sich hinter diesem Roman, wie das Publikum von Susan Kreller im Gespräch mit Ute Wegmann erfuhr. Immer wieder interviewte sie Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheimes Ernst-Barlach-Hauses in Bielefeld, sammelte Geschichten, Persönliches, Details. „Entstanden ist ein klug geschriebenes Buch“, resümierte Ute Wegmann. Mit einer Leichtigkeit versteht Kreller es Inhalt, Sprache und Figuren gekonnt ineinander zu fügen und zu entwickeln: „Form und Inhalt sind in diesem großartig erzählten Familienroman aufs Schönste vereint“.  

Eben so leicht wie Susan Kreller in diesem wie auch in ihren Kinder- und Jugendromanen mit dunklen und traurigen Themen umgeht, so befreit und erfrischend führten die Autorin und Ute Wegmann ihr Publikum durch einen inspirierenden Abend. Am Ende begeisterter Applaus!

Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit Business Women network cologne e.V. statt. Der Business women network cologne e.V. ist ein Netzwerk berufstätiger Frauen aus dem Kölner Raum. Er bietet eine Plattform um inspirierende Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Weitere Informationen unter www.bwn-cologne.com.

„Pirasol" ist Susan Kreller's Romandebüt

Buchvorstellung und Gespräch

Donnerstag, 30. März 2017 um 20:00 Uhr

Olga Grjasnowa

„Gott ist nicht schüchtern“

Olga Grjasnowa erhielt 2012 für ihren Debutroman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“  hohe Anerkennung im Feuilleton. Ihr Erzählstil wurde als literarisch eigensinnig, zeitgeschichtlich wach und ausdrucksstark beschrieben.

Im Mittelpunkt ihres neuen Romans stehen die junge Schauspielstudentin Amal, die an den Aufständen gegen das herrschende syrische Regime teilnimmt; und Hammoudi, ein junger Mann, der noch einige Formalitäten in Damaskus erledigen will, um dann seine erste Stelle als Arzt in Paris anzutreten. Doch die Willkür des Regimes versagt ihm die Ausreise. Beide müssen aus Syrien flüchten, um zu überleben.

Erneut gelingt es Olga Grjasnowa auf unverwechselbare Weise, eine Heimat zu beschreiben, in der Tradition und Moderne, Demokratie und Diktatur aufeinandertreffen. Ein beeindruckendes Dokument unserer Zeit!

Olga Grjasnowa, wurde 1984 in Baku, Aserbaidschan, in einer russisch-jüdischen Familie geboren.1996 kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie ist Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig und studierte Tanzwissenschaften an der FU Berlin. Für ihren Debütroman “Der Russe ist einer, der Birken liebt” wurde sie mit dem Klaus-Michael Kühne-Preis und dem Anna Seghers-Preis ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Moderation: Marija Bakker, WDR

Olga Grjasnowa (©René Fietzek)

Szenische Lesung

Dienstag, 8. November 2016 um 20:00 Uhr

Ein Buch für die Stadt 2016
Margriet de Moor "Erst grau dann weiß dann blau"

Szenische Lesung mit der Kölner Musik- und Kabarettgruppe Liederschlag.

Der erste Roman der niederländischen Autorin Margriet de Moor erschien vor mehr als 20 Jahren, war ein Riesenerfolg und ist in diesem Jahr das Buch für die Stadt in Köln und der Region. Ihr Werk über Selbstfindung, Freiheit, Partnerschaft und auch Mord ist eine leidenschaftliche schöne traurige Liebesgeschichte.

Die Kölner Musik-Kabarettgruppe Liederschlag hat den Roman auf ihre Weise neu interpretiert:  Die eindrucksvollsten Passagen szenisch aufbereitet, Texte anderer Autoren als Kontrast zum Original hinzugefügt und mit thematisch bezogenen literarischen Vertonungen hinterlegt.   

Margriet de Moors Erstlingswerk wurde so zu einem beeindruckenden Erlebnis.

Rezitatoren: Karin Titz und Max Erben

Instrumentalist: Gerhard Lewandowski

Paula Bosch im Gespräch mit Kai Lohrengel

Donnerstag, 22. September 2016 um 20:00 Uhr
„Deutscher Wein – eine Geschmackssache?!“

Deutscher Wein hat sich in den letzten Jahren ­seinen Weltruf als Spitzenprodukt gesichert. Die erfolgreichste­ Sommelière des Landes, Paula Bosch, hat ­darüber zusammen mit Tim Raue ein Buch geschrieben. Darin präsentiert sie ihre Auswahl der besten deutschen Weingüter sowie deren Weine und stellt außer­gewöhnliche Winzer vor: Wein­macher mit Tradition ebenso wie junge Weintalente und bemerkenswerte Newcomer.

Paula Bosch sprach an diesem Abend mit Kai Lohrengel,
vini diretti Köln-Müngers­dorf­, über Trends in der deutschen Weinwelt, ­­Kriterien für einen guten Wein und persönliche Empfeh­l­ungen, Erfahrungen wurden ausgetauscht und Anregungen gegeben. Ein Abend mit Verkostung für Weinlaien, Weinkenner und Weinmuffel, der alle begeisterte.

Paula Bosch (©Wolfgang Stahr)
Kai Lohrengel (©Ulrich Pfeiffer)

Buchvorstellung und Gespräch

Freitag, 9. September 2016 um 19:30 Uhr
Çiğdem Akyol
Erdoğan – Die Biografie

Die Türkei und ihr Präsident Recep Tayyip Erdoğan stehen in jüngster Zeit im Mittelpunkt heftig geführter politischer Debatten. Die Annäherung an Europa scheint ­infolge der aktuellen Ereignisse und Erdoğans Maßnahmen in weite Ferne gerückt. Wer ist dieser Mann? Was prägte ihn und seine Politik? Welchen Weg verfolgt er mit der Türkei im Verhältnis zu Europa?

Die Buchautorin und Journalistin Çiğdem Akyol legt die erste umfassende deutsch­sprachige Biografie über Erdoğan vor. Darin zeichnet sie seinen Weg von der Kindheit bis ins höchste politische Amt der Türkei nach.

Zusammen mit der Kölner Politikerin Dr. Lale Akgün diskutierte sie an diesem Abend Fragen und Hintergründe.

Çiğdem Akyol studierte Osteuropakunde und Völkerrecht in Köln und in Moskau. 2006 begann sie als Redakteurin bei der taz – heute lebt sie in Istanbul als freie Korrespondentin und schreibt u.a. für die FAZ, die NZZ und ZEIT online.

Dr. Lale Akgün studierte Medizin, Psychologie und Völkerkunde in Marburg, 1987  promovierte sie in Köln. Von 2002 bis 2009 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit 2011 arbeitet sie in der Staatskanzlei des Landes NRW in Düsseldorf.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, ausverkauftes Haus, tolle Gäste und hochinteressante Diskussionen seitens des Publikums. Danke an Cigdem Akyol, Lale Akgün und das Braunsfelder Publikum!

Çiğdem Akyol © Karl-Heinz Kuball
Dr. Lale Akgün

Lesung

Donnerstag, 19. Mai 2016, 20:00 Uhr
Pierre Jarawan
„Am Ende bleiben die Zedern“

Wir haben uns sehr darüber gefreut, einen jungen Autor vorstellen zu können, der in diesem Frühjahr seinen ersten Roman veröffentlicht hat und das Publikum begeisterte. Pierre Jarawan erzählt in seinem ersten Roman eine Familiengeschichte, die in Deutschland beginnt und uns in den Nahen Osten führt. Im Mittelpunkt steht Samir, ein junger Erwachsener, der endlich die Wahrheit über seinen Vater erfahren will – vor zwanzig Jahren hat dieser die Familie ohne eine Nachricht verlassen. Der junge Mann reist in den Libanon, um das Rätsel des Verschwindens zu lösen. Vor dem Hintergrund des dramatischen Schicksals des Nahen Ostens erzählt Pierre Jarawan eine spannende poetische und sehr aktuelle Geschichte über die Suche nach den eigenen Wurzeln.

Pierre Jarawan wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman, Jordanien, geboren, nachdem diese vor dem Bürgerkrieg geflohen waren. Im Alter von drei Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Seit 2009 zählt er zu den erfolgreichsten Bühnenpoeten im deutschsprachigen Raum. 2012 wurde er Internationaler Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Pierre Jarawan lebt in München.

Pierre Jarawan © Keyhan Toutounian (Key Munich)

Buchvorstellung

Freitag, 13. November 2015, 19:30 Uhr
Die Ente bleibt draußen
Drei Männer und eine Wanne voller Bücher

Es war wieder so weit! Die Ente musste draußen bleiben, denn die Herren vom Büro für Bücher gingen bei uns in der Titelflut des Jahres 2015 baden! In gewohnt launiger Form stellten Sie  Neuerscheinungen und Klassiker jenseits der Bestsellerlisten vor: Romane, Krimis, Kinderbücher und andere Preziosen galt es zu entdecken.

Beim diesjährigen Badegang gab es einige Neuerungen: Z. B. ein Autorenporträt des in diesem Jahr verstorbenen großen amerikanischen Autors James Salter und eine Vorstellung der Zeitschrift mare.

Neue Bücher, vorgestellt von dem Vertretertrio Gerd Wagner (links), ­Maximilian van Poele (mitte) und Benedikt Geulen (rechts).

Die königliche Bilderbuchpremiere

Samstag, 31. Oktober, 16:00 Uhr
Claudia Schreiber
„ICH, LUISA, KÖNIGIN DER GANZEN WELT“

Wer träumt nicht davon, einmal Königin der ganzen Welt zu sein? Luisa weiß genau, was sie dann tun würde: lange aufbleiben natürlich, im Fernsehen angucken, was sie will und jede Menge Eis essen. Aber Luisa denkt nicht nur an sich, auch wenn sie sich gerne im Cabrio chauffieren und vom Volk bejubeln lässt: Die Kinder des Landes dürfen bei ihr in Schlammpfützen und auf Riesentrampolins herumspringen, Gokart-Rennen fahren und im Palast die tollsten Kleider anprobieren.

Ein vergnügter Ausflug in die Welt der Fantasie, wo ein kleines Mädchen mit Ideen und Tatendurst über ein Königreich bestimmt. Claudia Schreiber, die die Geschichte von Luisa geschrieben hat, stellte das prächtig illustrierte, fantasievolle Bilderbuch vor und las daraus.

Viele Kinder waren verkleidet gekommen. Als Geschenk erhielt jedes Kind eine Bastelvorlage für eine wunderschöne passende Krone, die auch gleich zusammen gebastelt wurde. Dann fühlten sie sich wie Königin oder König  ...

Hanser Verlag 2015 / 40 S. / 14,90 € / ab 28.09.2015
Claudia Schreiber © schreiber-werkstatt

Lesung

Dienstag, 8. September 2015, 20:00 Uhr
Dieter Hildebrandt
Die Kunst, Küsse zu schreiben

Wie Liebesbriefe Raum und Zeit überwinden

Liebesbriefe sind häufig Dokumente der Leidenschaft, aber auch großer Verzweiflung. Mit der Absicht, ihren Zauber einzufangen und dem Leser näher zu bringen, präsentiert der Schriftsteller Dieter Hildebrandt bedeutende Liebesbriefe von ­Shakespeare über den mittelalterlichen ­Minnesang bis hin zu Lessing und Ingeborg Bachmann.

Dieter Hildebrandt hat an diesem Abend Passagen aus seinem aktuellen Buch gelesen. Die Besucher erlebten eine ­spannende Reise durch die Geschichte des Liebesbriefs, die im 19. Jahrhundert ihren Höhepunkt hatte – und auch im Zeitalter des Internets nichts von ihrer Bedeutung verloren hat. Durch die Veranstaltung führte die ­Germanistin und ­Literaturwissenschaftlerin Renate Becker-Barthold.

Dieter Hildebrandt lebt und arbeitet als freier ­Schriftsteller im Spessart. Er beschäftigt sich in seinen Büchern hauptsächlich mit literatur- und kulturgeschichtlichen Themen. Zu ­seinen ­zahlreichen Veröffentlichungen gehören u. a. „Das ­Berliner Schloss“ und „Schillers erste Heldin“, beide erschienen im Carl Hanser ­Verlag.

Renate Becker-Barthold hat Anglistik, Germanistik und Literaturwissenschaften studiert. Sie lebt in Köln-Braunsfeld und leitet einen Literaturkreis.

Dieter Hildebrandt © Peter-Andreas Hassiepen
Renate Becker-Barthold

Vortrag und Buchpräsentation

Freitag, 19. Juni 2015, 19:30 Uhr
Ina Rudolph

„Auf ins fette, pralle Leben“
– Eine Weltreise ins eigene Ich

In einem Selbstversuch begab sich Ina Rudolph für ein Jahr auf die Suche nach dem angenehmen und entspannten Leben. Ihr Ziel: Herausfinden, wie sie wirklich leben möchte. Jeweils einen Monat lang testete sie eine Idee, die dabei helfen soll, das Leben einfacher zu machen. In ihrem neuen Buch erzählt sie, wie es ihr bei dieser Reise in die Welt der eigenen Gewohnheiten erging.

Ein Abend zur Inspiration und Reflexion.

Ina Rudolph ist ausgebildete Trainerin für „The Work“ von Katie Byron, einem Weg der Selbsterkenntnis und Problemüberwindung. An diesem Abend berichtete sie von ihrem Erfahrungsprozess. Anhand von Beispielen, verbunden mit praktischen Übungen, zeigte sie Techniken in Anlehnung an „The Work“ und las einzelne Passagen aus ihrem neuen Buch.

Ina Rudolph hat an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin studiert und jahrelang für das Fernsehen gearbeitet. Seit fast 10 Jahren konzentriert sie sich vor allem auf das Schreiben und ihre Arbeit als ausgebildete Trainerin für „The Work“ von Katie Byron sowie auf die Vermittlung des Systems auf Vortrags- und Seminarreisen.

Ina Rudolph, Trainerin für "The Work" von Katie Byron

Lesung

Freitag, 20. März 2015, 19:30 Uhr
Eine Reise nach Frankreich –
Landschaft – Lesen – Lieben

Toujours l’amour und savoir vivre - das ist Frankreich. Mit kaum einem anderen Land verbinden wir so die Lust am Leben. In Sachen Mode, Frauen, Essen und Trinken gibt es dort immer etwas zu entdecken: amüsante Klischees und deren herrliche Bestätigung. Anlass, vielleicht auf der nächsten Reise an die Cote D’Azur oder Paris einmal die “Französischen Zustände” genauer zu betrachten.

Mit neuen französischen Romanen wie die des Literaturnobelpreisträgers Paul Modiano sowie Klassikern, zum Beispiel von Honore de Balzac, aber auch mit klugen Sachbüchern im Gepäck treten wir eine spannende Tour de France an durch die vielfältigen Landschaften Frankreichs von der Bretagne bis in die Provence. Michael Schikowski stellte die Romane und deren Autoren vor und las einzelne Passagen daraus. Eine ideale Vorbereitung für eine Zeit des Lebens und Lesens in Frankreich.

Michael Schikowski arbeitet bei einem Frankfurter Verlag und ist Lehrbeauftragter der Universität Bonn.

Auftakt in unserem 10. Jahr seit Bestehen der Buchhandlung ist eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Kölner Vereins LOBBY FÜR MÄDCHEN e.V.

Dienstag, 24. Februar 2015, 20:00 Uhr
„Zeit der Götter“ – ein Genusskrimi
von Renate Naber & Cornelia Ehses

Das Porzer Ermittlerduo Brandl/Wolff tritt wieder in Erscheinung – das Autorinnenduo Naber/Ehses legt den dritten in Köln und Umgebung spielenden Krimi vor. Nach "Zeit der Strafe" und "TodesSüße" präsentieren Renate Naber und Cornelia Ehses erneut einen packenden Kriminalroman, der zeigt, wozu Menschen fähig sind, sobald sie Macht über andere haben. Hochaktuell und unterhaltsam verknüpft die Geschichte Erschrecken, Lachen und allzu Menschliches miteinander. Ein Krimi, von dem sich Leserinnen und Leser fesseln lassen können, ohne dass ihnen je Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken abhanden kommen – ein Mordsgenuss!

Renate Naber, geboren 1956 in Westfalen, schreibt Hörfunksendungen für WDR 5 mit den Schwerpunkten Literatur und Alltagskultur. Sie hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht, meist im Bereich Sachbuch und Kurzprosa. Sie ist Lehrbeauftragte der Universitäten Bonn und Witten-Herdecke, hält Vorträge und leitet Veranstaltungen im Bereich Literatur. Sie lebt mit Mann, zwei Kindern und einem Kater in Porz.

Cornelia Ehses, geboren 1960 in Köln, schreibt und veröffentlicht Lyrik und Prosa in Büchern und im Rundfunk. Sie leitet seit Jahren Schreibwerkstätten für kreatives Schreiben, hält Lesungen und leitet gemeinsame Kunstprojekte zusammen mit anderen Künstlern, wie Fotografen, Malern und Bildhauern. Sie lebt mit Mann, drei Kindern und drei Katzen in Porz.

Präsentation und Verkostung mit Julia Zeibig, Cupcakes & more

Samstag, 22. November 2014, 12.00 – 14.00 Uhr
Kleine Köstlichkeiten im Advent

Für viele Erwachsene und Kinder ist die Adventszeit eine der schönsten. Um Sie darauf einzustimmen, hat Julia Zeibig, leidenschaftliche Köchin und Pâtissière, in der Buchhandlung Gaumen und Augen mit einer Auswahl kunst- und liebevoll gestalteter kleiner Köstlichkeiten verwöhnt. Zuschauen, ­Fragen stellen und Verkostung waren ausdrücklich erwünscht!

Julia Zeibig lebt in Köln. Sie hat an der renommierten Ecole Hôtelière de Lausanne studiert und danach einige Jahre in der internationalen Top-Hotellerie gearbeitet.

Ob Süßes oder Herzhaftes –  bei uns finden Sie eine schöne  Auswahl von Büchern rund um das Thema Cupcakes und Weihnachtsgebäck – von Julia Zeibig erprobt und empfohlen.

Gönnen Sie sich eine Auszeit, lassen Sie die ­Seele baumeln und genießen Sie über Mittag einen Besuch in der Buchhandlung bei Buch und kleinen handgemachten Leckereien.

Buchvorstellung

Freitag, 7. November 2014, 19:30 Uhr
Die Ente bleibt draußen
Drei Männer und eine Wanne voller Bücher

Was sich hinter Badezimmertüren abspielt, ist eigentlich eine Privatangelegenheit. Das VerlagsVertreter-Duo Gerd Wagner und Benedikt Geulen handhabt das etwas anders. Sie verlegen den Badespaß kurzerhand in die Buchhandlung und, passend zum Veranstaltungsort, bewegten sie sich genießerisch in einer Wanne, pardon, in einem Meer von Büchern, aus dem sie die empfehlenswertesten herausfischten.

Und diese Exemplare – alles Neuerscheinungen aus dem Jahr 2014 – präsentierten die Herren an diesem Abend mit Witz und Leidenschaft. Abseits der üblichen Bestenlisten hat das Duo seine ganz persönlichen Buch-Highlights zusammen gestellt: ergreifende, spannende, inspirierende, überraschende oder auch bibliophile Buchperlen. Mediale Unterstützung erhielten sie dabei von Maximilian van Poele, der das Programm mit Filmen, Bildern und Musik untermalte.

Neue Bücher, vorgestellt von dem Vertretertrio Gerd Wagner (links), ­Maximilian van Poele (mitte) und Benedikt Geulen (rechts).

Buchpräsentation

Donnerstag, 18. September 2014, 20:00 Uhr

Britta Heidemann
„Willkommen im Reich der Gegensätze“
Unterwegs zwischen den Welten: China hautnah

Britta Heidemann stellte am Donnerstag Abend vor ausverkauftem Haus ihr neues Buch vor.

Sie beschreibt darin den rasanten Wandel des chinesischen Alltags. Die Olympiasiegerin und Chinakennerin nimmt den Leser mit auf einen Rundgang durch ihre Lieblingsstadt Peking, in der sie zur Schule gegangen ist. Man schlendert mit ihr durch alte Gassen, moderne Einkaufstempel und traditionelle Restaurants. Anhand konkreter Erlebnisse erklärt sie kulturelle Hintergründe, erläutert sozioökonomische Zusammenhänge und bricht mit manchem Vorurteil über das Reich der Mitte.

Moderiert wurde der Abend von Marija Bakker, vielen bekannt durch ihre Sendung „Bücher", die regelmäßig auf WDR 5 zu hören ist.

Szenische Lesung

Donnerstag, 6. März 2014, 20:00 Uhr
Thomas Schrage  ­
Theatertod

Zu Gast war der in Köln lebende Schauspieler und Regisseur Thomas Schrage, der aus seinem ersten Roman las. Die Geschichte des Romans spielt beinahe ausschließlich im Kölner Schauspielhaus vor Beginn der Generalsanierung. Ein Mitarbeiter wird tot aufgefunden. Wahrscheinlich Selbstmord? Zumindest wollen Polizei, Theaterleitung und Schauspieler daran glauben. Nur der Regieassistent ist von tiefem Misstrauen erfüllt. Hartnäckig beginnt er, buchstäblich „hinter den Kulissen“ nachzuforschen. Dabei kratzt er an kleinen und großen Egos und deckt erschreckende Machenschaften auf …

Thomas Schrages Lesungen sind Dank seiner Profession besonders: Ausdrucksstark trägt er vor, gibt den Figuren individuelle Färbung, lebt die Situationen und erweckt das ganze Geschehen. Es hält ihn nicht auf dem Stuhl: er steht, läuft, spielt – bezieht den ganzen Raum mit ein. Fesselnde Unterhaltung, die zugleich eine Wahrheit über die Welt erzählt ...

Zieht die Zuhörer in seinen Bann: Thomas Schrage

Buchpräsentation

Dienstag, 28. Januar 2014, 20:00 Uhr
Volker Mehl
Koch dich glücklich mit Ayurveda

Deutschlands bekanntester Ayurveda-Koch und Küchenphilosoph war zu Gast in der Buchhandlung und stellte sein aktuelles Kochbuch und seine Arbeit vor. „Koch Dich glücklich mit Ayurveda" liefert neben genußvollen und bodenständigen Rezepten auch weitere Einblicke in die spannende Verbindung unserer westlichen Kultur zum uralten Wissen des Lebens. Nach der Präsentation gab es etwas Leckeres zu probieren, vom Autor während der Veranstaltung zubereitet.

Lesung

Mittwoch, 13. November 2013, 19:30 Uhr
Stephan Grünewald  ­
Die erschöpfte ­Gesellschaft –
Warum Deutschland neu träumen muss

Deutschland – ein Land der visionären Träumer und Querdenker? Für den Kölner Buchautor Stephan Grünewald droht es ein Land der ­Workaholics und Bürokraten zu werden. In seinem neuen Buch „Die erschöpfte Gesellschaft“ hält er uns den Spiegel vor. Mit Scharfsinn und Humor öffnet er uns die Augen für unsere Lebenswirklichkeit. Sein Faszit: Nur der Mut zum Träumen kann uns aus unserem rasenden Stillstand befreien. Stephan Grünewald ist Mitbegründer und Geschäftsführer des rheingold Instituts für Kultur-, Markt – und Medienforschung. Der Diplompsychologe und ausgebildete Psychotherapeut ist ein gefragter Experte in Presse und Wirtschaft.

Volles Haus bei der letzten Veranstaltung in 2013 in unserer Buchhandlung. Das interessierte Publikum erlebte einen gut aufgelegten Autor. Moderiert wurde der Abend von Markus Milz, Berater, Buchautor und Geschäftsführer der Milz & Comp. GmbH, Köln.Die Veranstaltung war eine Kooperation der Milz & Comp. GmbH Köln und der Buchhandlung Klinski in Köln-Braunsfeld. 

Stephan Grünewald

Buchvorstellung

Donnerstag, 7. November 2013, 19:30 Uhr
Die Ente bleibt draußen
Drei Männer und eine Wanne voller Bücher

Wenn drei Herren miteinander baden, ist das normalerweise ihre Privatangelegenheit. Tun sie es aber, um aus dem Meer von Büchern einige besonders ergreifende, spannende und schöne Exemplare herauszufischen, um diese dem geladenen Publikum vorzustellen, dann entsteht daraus ein vergnüglicher und überraschender Abend mit vielen neuen Büchern.

Bei der gut besuchten Veranstaltung am Donnerstag Abend präsentierten mit Witz und Leidenschaft die Verlagsvertreter Gerd Wagner, Maximilian van Poele und Benedikt Geulen eine Titelauswahl jenseits dessen, was sie auf üblichen Bestsellerlisten finden. Angereichert durch Filme, Bilder, Musik und ein Interview.

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 20:00 Uhr
Jens Rosteck
Edith Piaf – Hymne an das Leben

Mit ihren Chansons bezauberte sie ­Millionen, ihre Bühnenpräsenz war­ ­legendär. 
Als „Spatz von Paris“ ­wurde sie zum Mythos. Anlässlich ihres 50. Todestags im Oktober 2013 legt Jens Rosteck die erste große deutsch­sprachige Biographie dieser Ausnahmesängerin vor, die in der Presse als aktuell beste deutschsprachige Biografie über die ­Künstlerin ­bezeichnet wird. An diesem Abend liest er daraus, wird ­Bilder präsentieren und einzelne ihrer Stücke von CD einspielen.

Dr. Jens Rosteck, geboren 1962, promovierter Musik- und Literaturwissenschaftler, lebt seit 1990 als Publizist, Musikforscher und Buchautor in ­Frankreich. Zu seinen ­Buchpublikationen gehören Doppel­biographien über Lotte Lenya und Kurt Weill und über Jane und Paul Bowles sowie Mono­graphien zu Bob Dylan und Oscar Wilde.

Dr. Jens Rosteck

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 26. September 2013, 20:00 Uhr
Norbert Heinrich Holl
Köln – Paris ­Ortsbesichtigung

Norbert Heinrich Holl stellt im Gespräch mit seinem Verleger, Dr. Gottfried Honnefelder, zwei seiner Romane vor und liest daraus. „Normans Geheimnis“ spielt in Köln – „Der Lehrsatz des Bruyere“ ist in Paris angesiedelt. Zwei Städte, die im Leben des Autors eine besondere Bedeutung haben. In Köln ist der zu besichtigende Ort die Musikalienhandlung Wallmann, in Paris die Buchhandlung in der Rue de Sevigne.

Norbert Heinrich Holl, Jahrgang 1936, war 1963 jüngster Richter in Köln und wechselte 1964 in den diplomatischen Dienst. Bis 2001 war er als Diplomat tätig mit Stationen in Kairo, Paris, Dehli und Kabul. Heute lebt er in der Bretagne. Seinen ersten großen Roman veröffentlichte er im Jahr 2010.

Dr. Gottfried Honnefelder, der den Abend moderieren wird, ist Verleger der Berlin University Press.

Norbert Heinrich Holl

Buchpräsentation und Lesung

Donnerstag, 12. September 2013 um 20:00 Uhr
Sandra Roth ­
Lotta ­Wundertüte – Unser Leben mit ­Bobbycar und Rollstuhl

Lotta, drei Jahre alt, ein ­Schmoller, ein Schlawiner, blond, zickig, zäh, süß – und schwerbehindert. Wie lebt es sich mit so einem Kind?  
„Die macht nichts kaputt“, sagt Lottas Bruder Ben, zwei Jahre älter.
„Und sie erzählt meine Geheimnisse nicht ­weiter“.
„Ihr Armen“, sagen andere auf dem Spielplatz. „Hat der Arzt nicht aufgepasst?“  

„Wir packen das“, sagen sich Lottas Eltern. „Nur wie?“
Ein ehrlicher Bericht über Familie, Mut, Leiden und Lachen – und die Frage:
Was zählt im Leben?

Sandra Roth, geboren 1977, lebt in Köln-Braunsfeld und arbeitet als freie Journalistin. Lotta ist ihr ­zweites Kind, „Lotta Wundertüte“ ihr erstes Buch.

Moderation: Imke Wallefeld, ­Literatur-Redakteurin bei WDR 3.

Sandra Roth Foto: © Bettina Fürst-Fastré

Büchertauschbörse mit Lesung

Samstag, 6. Juli 2013 von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
im Garten der Buchhandlung

Augen auf! Ohren auf!
Alle Lesemäuse und ­Bücherwürmer bis 12 Jahren, die noch ­Lesefutter für die Sommerferien brauchen: ­Aufgepasst!

„Ich geb‘ Dir meins und nehme Deins“
Bei der Tauschbörse könnt Ihr eigene Bücher mitbringen und untereinander tauschen. ­Maximal 20 Bücher pro Teilnehmer/in können getauscht werden. Wenn Ihr mitmachen wollt, ­meldet Euch bitte rechtzeitig in der Buchhandlung an.

„Was auf die Ohren“
gibt es um 14:30 Uhr: Kinder lesen für Kinder die Gewinnergeschichten aus dem dritten Band der ­Literatur Pänz in der ­Buchhandlung Klinski.

 

Jetzt erschienen: der dritte Band der ­Literatur Pänz

Zu Gast bei uns

Mittwoch, 6. März 2013, 20:00 Uhr
„Geliebter Lügner“
Zu Gast bei uns waren Madeleine Milojcic und Peter Tonger mit ihrem Programm "Geliebter Lügner" - eine szenische Lesung nach dem Briefwechsel zwischen dem Schriftsteller George Bernard Shaw und der Schauspielerin Stella Campbell, für die Bühne bearbeitet von Jerome Kilty

„Geliebter Lügner“ ist ein berühmter längst zum Klassiker gewordener Bühnendialog. Er basiert auf einer 1952 erschienenen Korrespondenz: George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, großer Spötter und gefeierter Schriftsteller und die zu ihrer Zeit berühmte Theaterschauspielerin Stella Patrick Campbell unterhielten über 40 Jahre einen ausgiebigen Briefwechsel. Darin offenbart sich die Geschichte eines Paares, dass sich bewegende Briefe schrieb, einander verfluchte und mit Hingabe versöhnte – ein Spiel zweier Charaktere, einander ähnlich und doch überhaupt nicht gleich, die Nähe suchen und doch Distanz zu wahren wissen. Dieser Briefwechsel ist ebenso ein Zeitdokument, dass sowohl einige Jahrzehnte Theatergeschichte als auch politische Geschichte spiegelt.

Das Publikum war begeistert über die ausdruckstarke lebendige und kurzweilige Vorstellung!

Peter Tonger und Madeleine Milojcic

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 22. November 2012, 19:30 Uhr
„Die Ente bleibt draußen!“
Drei Männer und eine Wanne voller Bücher
Neue Bücher, vorgestellt von dem Vertretertrio Gerd Wagner, Benedikt Geulen und Maximilian van Poele

Wo lesen Sie am liebsten? Im Sessel? Im Bett oder in der Badewanne?

Egal wie und egal wo, an diesem besonderen Abend präsentierten drei Herren eine Wanne voll guter Bücher. Die meisten der Entdeckungen wurden dabei jenseits des Mainstreams gemacht. U.a. konnte man sich davon überzeugen, dass es nicht nur Spaß macht, Bücher zu lesen, sondern dass sie sich auch gut anfühlen und sogar einen ganz besonderen Duft haben können. So wie man schließlich kein Entspannungsbad mit einem beliebigen Stück Kernseife nehmen will, gehört zum Lesevergnügen eben auch ein rundherum gut gemachtes Buch. Und davon wurden unseren Gästen an diesem Abend mit Gesprächen, Bildern und Filmen etliche aus einigen der aktuell spannendsten Verlagsprogramme geboten.

Gerd Wagner und Benedikt Geulen waren für Sie in die Bücherbadewanne und Maximilian van Poele sorgte derweil für die nötigen Badezusätze.

Zu Gast bei uns

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 20:00 Uhr
Martin Walker
„Delikatessen“ – Der vierte Fall für Bruno, Chef de Police

Martin Walkers Kriminalromane spielen in einer der schönsten Regionen Frankreichs. Seit vier Jahren ermittelt sein Protagonist Bruno, Chef de Police, in Saint Denis im Perigord. In seinem aktuellen Fall geht es erneut um Alltagspolitik, jede Menge Savoir vivre und wie immer um einen Ausschnitt aus der französischen Geschichte: ein Skelett wird gefunden, das längst nicht so alt ist wie erhofft …

Martin Walker, geboren 1947, ist gebürtiger Schotte, Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord

Lesung in deutscher und englischer Sprache

Deutscher Part: Jörg Hustiak, WDR
Moderation: Angela Spizig, Literaturwissenschaftlerin und Bürgermeisterin der Stadt Köln

Diese Veranstaltung wurde unterstützt von der Deutsch-Britischen Gesellschaft e.V. Köln. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. www.deutsch-britisch.de

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 6. September 2012, 20:00 Uhr
Im Jahr des Drachen: ChinaJahr Köln 2012
„Guizhou feiert Erntedank und Neujahr“
Vortrag mit Bildern und ethnischer Musik

Im chinesischen Jahr des Drachen feiern die Städte Köln und Peking das 25 jährige Städtepartnerschaftsjubiläum. Viele Veranstaltungen zu geschichtlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Themen begleiten dieses Jubiläum.

Herbert Schröder ist Mitglied der Gesellschaft der Chinafreunde e.V. – Partnerschaftsverein Köln-Peking. Auf seinen Reisen in die Provinz Guizhou, der ärmsten im Südwesten ­Chinas, hat er an den Nationalitätenfesten teilgenommen. Hier leben mehr ethnische Minderheiten als in allen anderen ­Provinzen ­Chinas. Im Dezember feiern sie Erntedank und ­Neujahr, kleiden sich in ihren Volkstrachten und singen zu ­traditioneller Musik auf alten Instrumenten. 

Die Vorbereitungen zu den Festen, ihre Höhepunkte mit vielen Tausenden Teilnehmenden in ihren typischen Trachten hat ­Herbert Schröder in beeindruckenden Fotos ­festgehalten, die er im Rahmen seines Vortrags präsentiert hat.

Parallel findet eine Ausstellung mit den Fotos von Herbert Schröder statt. Zu sehen vom 6. September bis 15. Oktober 2012 in der Filiale Braunsfeld der Deutschen Bank, Aachener Str. 392.

 

Fotos: Herbert Schröder

Premierenlesung Marc Raabe „Schnitt“

Der in Köln-Braunsfeld lebende Autor Marc Raabe hat seinen ersten Psychothriller geschrieben.

Die Lesung mit Marc Raabe, moderiert von Antje Deistler, wurde wegen der hochsommerlichen Temperaturen kurzerhand in unseren Lesegarten verlegt – zur Freude der zahlreichen Gäste. Eine gelungene Veranstaltung an einem wunderschönen Abend ….

Marc Raabe, 1968 geboren, ist hauptberuflich Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktion. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Antje Deistler, 1965 geboren, ist regelmäßig im Hörfunkprogramm WDR 2 mit Beiträgen vertreten und stellt in der sonntäglichen Sendung „Bücher" Neuerscheinungen vor - bevorzugt Kriminalromane.

Marc Raabe

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 24. Mai 2012, 20 Uhr
Premierenlesung
Marc Raabe „Schnitt“

Der in Köln-Braunsfeld lebende Autor Marc Raabe hat seinen ersten Psychothriller geschrieben. An diesem Abend hat er daraus gelesen und Antje Deistler, die die Veranstaltung moderierte, Rede und Antwort gestanden.

Marc Raabe, 1968 geboren, ist hauptberuflich Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktion. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Antje Deistler, 1965 geboren, ist regelmäßig im Hörfunkprogramm WDR 2 mit Beiträgen vertreten und stellt in der sonntäglichen Sendung „Bücher" Neuerscheinungen vor - bevorzugt Kriminalromane.

 

Zu Gast bei uns

Freitag, 27. April 2012, 20:00 Uhr
Husch Josten
„Das Glück von Frau Pfeiffer“

Husch Josten, geboren 1969 in Köln, reist und schreibt als freie ­Journalistin. Ihr erster Roman „In Sachen Joseph“ erschien 2010 und wurde für den aspekte-Literaturpreis nominiert. Nach ihrem vielbeachteten Debüt setzt Husch Josten in ihrem neuen Roman ihre eigensinnige Suche fort: nach dem, was Freundschaft bedeutet und nach der Wahrheit von Gefühlen.

Lee Curtin und Bruno ­Hornyak ­lernen, ausgelöst durch ein unfreiwillig mitgehörtes Mobiltelefonat, Frau ­Pfeiffer kennen: ein Lockruf aus einem ­musealen Stadthaus, wo Aurora Pfeiffer mit ­Haushälterin Emma lebt. Der Keller der alten Dame scheint ein Geheimnis zu bergen und Lee und Bruno können sich einem skurrilen letzten Wunsch von Frau Pfeiffer nicht entziehen …

Im Gespräch mit ihrem Verleger, Dr. Gottfried Honnefelder, stellte Husch Josten ihren Roman vor. Dr. Gottfried Honnefelder ist Verleger der Berlin University Press und ­Vorsteher des Börsenvereins des ­Deutschen Buchhandels.

 

Husch Josten (Foto: Brigitta Leber)
Dr. Gottfried Honnefelder

Zu Gast bei uns

Donnerstag, 8. März 2012, 20:00 Uhr
„Frauen. Erlesen“

Im Jahr 1932 veröffentlichte Vita Sackville-West ihren wunderbaren Roman „Eine Frau von vierzig Jahren“. Darin beschreibt sie die Liebe einer reifenFrau zu einem fünfundzwanzigjährigen Mann, in ihrer Größe und Torheit zauberhaft leicht erzählt. Bei seinem Erscheinen sorgte dieser Roman für einen Skandal. 

Jetzt wurde er in der edition ebersbach in einer neu bearbeiteten ­Übersetzung wieder aufgelegt.

Brigitte Ebersbach, die Verlegerin, die 2010 das 20jährige Jubiläum der edition ebersbach feierte, stellte an ­diesem Abend ihren ­literarischen ­Verlag vor und beschrieb das Leben und Schaffen außergewöhnlicher Schriftstellerinnen wie Vita Sackville-West und Edith Wharton, der Grande Dame der amerikanischen Literatur, die ihre eigenen Vorstellungen von Leben, Kunst und Liebe verwirklichten.

 

Brigitte Ebersbach

Zu Gast bei uns

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:00 Uhr
Achtung Weihnachten!

Ein vergnüglich besinnlicher, manchmal frecher adventlicher LeseAbend
mit Gedichten, Geschichten, Musik und Gesang.

Burkhart Demberg
hat die Texte ausgesucht und liest

Jürgen Skambraks
singt und spielt und liest und hat mit ­ausgesucht

Corale di Ponte
das kleine Brücker Chörchen singt

 

Burkhart Demberg
Tomi Ungerer, Achtung Weihnachten, Diogenes Verlag

Zeit für neue Bücher

Donnerstag, 10. November 2011, 19:30 Uhr
Unbedingt lesen!
Vorgestellt von Dr. Doris Maurer
Doris Maurer war in diesem Jahr zum vierten Mal zu Gast in der Buchhandlung und stellte  ihre ganz ­persönliche ­Auswahl neuer Bücher vor: ­literarisch Anspruchsvolles, ­Schmöker, ­abenteuerliche Geschichten, ­Krimis. Dr. Doris Maurer, pro­movierte Germanistin, hat das Lesen und das Sprechen über Bücher zum Beruf gemacht. Ihre Buchvorstellungen sind mittlerweile ein ­Klassiker. Unterhaltsam und informativ – ein Genuss für alle Bücherfreunde. 

 

Buchpräsentation

Erfolg ist eine Frage der Haltung

Britta Heidemann
, das Gesicht des deutschen Fechtsports, stellte am 21. September bei Klinski. Buchhandlung in Braunsfeld ihr neues Buch vor. Die Buchhandlung war bis auf den letzten Platz gefüllt und das Publikum konnte ein interessantes Gespräch zwischen der Autorin und Dr. Jens Dehrman vom IKP Institut für Kompetenz- und ­Potentialentwicklung Köln verfolgen.

Fazit: Nicht nur, dass wir die Dinge angehen, sondern wie wir dies tun ist entscheidend – es ist alles eine Frage der inneren Haltung ... Es war ein gelungener Abend und die Veranstaltung ein voller Erfolg.

 

Literatur und Musik im Lesegarten

Donnerstag, 14. Juli 2011, 20:00 Uhr
Und hätten die Liebe nicht ...
Sommergeschichten
Literatur und Musik im Lesegarten

Die Veranstaltung konnte leider wegen des Wetters nicht im Lesegarten stattfinden. Aber auch in der Buchhandlung wurde der literarisch-musikalische Abend über die Liebe mit Texten von Woody Allen, Berthold Brecht, Robert Gernhardt, Anna Gavalda, Kurt Schwitters u. a. … ein voller Erfolg.

Heiter, melancholisch, vergnüglich, nachdenklich ...
Vorgetragen, gesungen und ­musikalisch begleitet von
Rose Titz – Lesung + Rezitation
Julia Quicker – Gesang
Werner Quicker – Keyboard
Ralf Goldberg – Schlagzeug

 


Rose Titz

Donnerstag, 7. April 2011, 20:00 Uhr
Aikido
Prinzipien für den Alltag – die Kunst des rechten Maßes
 
Die Autorin Christina Barandun stellte ihr Buch "Aikido - die friedfertige Kampfkunst zur Persönlichkeitsentfaltung" vor, dass sie gemeinsam mit Dirk Kropp, einem Aikido-Meister aus Köln, geschrieben hat.

Asiatische Kampfkünste gelten als Quellen für Gesundheit, Lebenskraft, Geistesstärke und Spiritualität. Die elegante Kampfkunst "Aikido" zeichnet sich hier besonders aus. Ihre friedfertige Philosophie lädt zum Nachdenken und Selbsthinterfragen ein.

Das Buch beschreibt Aikido als einen Lebensweg: ein meditatives, vom Zen-Geist geprägtes, bewegendes Nachsinnen über sich selbst, in der Begegnung und auch im Konflikt mit anderen Menschen; eine ethische Selbstentwicklung, mit dem Ziel, auch in schwierigen Situationen jederzeit klar, souverän und einfühlsam in der Begegnung mit anderen Menschen handeln zu können.

Freitag, 25. Februar 2011, 19:30 Uhr
Lesung und Premierenfeier

 
Astrid Rosenfeld las aus Ihrem ersten Roman Adams Erbe, der im Diogenes Verlag erschienen ist.

Im Anschluß daran gab es eine doppelte Premiere zu feiern: das Romandebüt von Astrid Rosenfeld und den Auftakt zu unseren Veranstaltungen in 2011. 

Berlin 1938: Adam Cohen ist ein Träumer. Aber er wächst als jüdischer Junge in den dreißiger Jahren in Deutschland auf, und das ist keine Zeit zum Träumen. Selbst wenn man eine so exzentrische Dame wie Edda Klingmann zur Großmutter hat, die ihren Enkel die wichtigen Dinge des Lebens gelehrt hat - nur das Fürchten nicht. Als Adam mit achtzehn Anna kennen lernt, weiß er, wovon seine Träume immer gehandelt haben. Doch während die Familie Cohen die Emigration nach England vorbereitet, verschwindet Anna in der Nacht des 9. Novembers 1938 spurlos. Wo soll Adam sie suchen.

Adam Cohen, Held der Geschichte, ist 1938 achtzehn Jahre alt, Edward Cohen wird um das Jahr 2000 erwachsen. Zwei Generationen trennen sie - aber eine Geschichte vereint sie. Von der Macht der Familienbande und der Kraft von Wahlverwandschaften erzählt dieses Debüt, und davon, dass es nur einer Begegnung bedarf, um unser Leben für immer zu verändern.

Die Autorin Astrid Rosenfeld wurde 1977 in Köln-Junkersdorf geboren. Sie ging nach dem Abitur nach Kalifornien, sammelte dort erste Berufserfahrungen am Theater und begann später eine Schauspielausbildung in Berlin. Seither hat sie in verschiedenen Jobs in der Filmbranche gearbeitet. Adams Erbe ist ihr erster Roman.

Lernen Sie Astrid Rosenfeld im Buchtrailer kennen.

 

Astrid Rosenfeld (rechts) im Kreis der Azubis

Mittwoch, 17. November 2010
Unbedingt lesen: Neue Bücher im Herbst 2010

Die Germanistin Dr. Doris Maurer präsentierte ihre ganz persönliche Auswahl neuer Bücher: literarisch Anspruchsvolles, Schmöker, abenteuerliche Geschichten, Biographien, Krimis und auch Gedichte. Unterhaltsam und informativ – ein Genuss für alle Bücherfreunde.

 

Donnerstag, 28. Oktober 2010
„Alles ist nur Übergang“ oder „Sterben ist ja nur, als wenn man sich auf die andere Seite legt“

Ein literarisch spiritueller Abend. Yvette Krause und Burkhart Demberg lasen Texte von Rose Ausländer, Jacques Brel, Mathias Claudius, Mascha Kaleko und anderen. Musikalische Begleitung Jürgen Skambraks.
 
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Buchhandlung und des Bestattungsunternehmens Ferdinand Blatzheim anlässlich deren 125 jährigen Firmenjubiläums.

Donnerstag, 14. Oktober 2010
„Der getürkte Reichstag“:
Tante Semras Sippe macht Politik

Die ehemalige Kölner Bundestagsabgeordnete Lale Akgün las aus ihrem neuen Roman. Darin erzählt sie von ihrer Zeit in Berlin – heitere, komische und ­liebevolle Einblicke unter die Kuppel des Reichstags, in die Hinterzimmer deutscher Kneipen und in türkische Wohnstuben. Alles unter ständiger Beobachtung ihrer ­diskussionsfreudigen Familie.

Donnerstag, 9. September 2010
Ein Highlight der Sommergarten-Reihe war der Genussgarten
, zu dem die Buchhandlung Klinski am 9. September 2010 einlud. Die Einführung von Rolf Gast (FRUITYSPICE) in die  Welt von Wein & Gewürzen fand vor "ausverkauftem Haus" statt und wurde von den Gästen begeistert aufgenommen.

Mit den von Kai Lohrengel (vini diretti) ausgesuchten Weinen und darauf abgestimmtem Fingerfood wurde der Abend zu einem wahrhaft sensorisch-sinnlichen Erlebnis.

Buch-Tipps zu den Themen Wein und Gewürze stehen als PDF zum Download bereit. Alle Bücher erhalten Sie bei Klinski. Buchhandlung in Braunsfeld

Donnerstag, 12. August 2010

"kille kille"

Ein KrimiLeseAbend mit Musik: Burkhart Demberg las KurzKrimis von den Meistern des schwarzen Humors: E.W.Heine, Henry Slesar, Roald Dahl.

Begleitet wurde er von Jürgen Skambraks, Schauspieler und Musiker von Studio 7, Köln, auf Akkordeon und Gitarre.

 

„Sommerleseglück“

Am 8. Juli 2010 lud die Buchhandlung  zu einem  literarisch-musikalischen Sommerabend in den Lesegarten ein.

Die Schauspielerin und Sängerin Anne Fink präsentierte ein Potpourri aus Lyrik und Prosatexten als Willkommensgruß an den Sommer.

Joachim Schoenecker, einer der bekanntesten deutschen Jazzgitarristen, spielte an diesem Abend zusammen mit dem Kontrabassisten Dietmar Fuhr und sorgte für den musikalisch sommerlichen Rahmen.


Anne Fink, singt, spricht & spielt – lebt in Köln und arbeitet seit 2001 freischaffend als Schauspielerin und Sängerin. Sie gastierte in den vergangenen Jahren an verschiedenen Bühnen, unter anderem am Theater Oberhausen, hier in Köln am Freien Werkstatt Theater. 2005 erhielt sie mit dem a.tonal Theater den Kölner Theaterpreis.

Neben diversen Auftritten für Film und Fernsehen arbeitet sie regelmäßig als Sprecherin für den Hörfunk, so auch für den WDR und die Deutsche Welle. www.annefink.com

Anne Fink

Dietmar Fuhr, Jahrgang 1964, studierte Kontrabass an der Musikhochschule Köln. Ein längerer Aufenthalt in New York folgte, bei dem er durch zahlreiche Auftritte mit ausgezeichneten Musikern seine musikalischen Fertigkeiten verfeinern konnte. Seit dieser Zeit ist er ein gefragter Musiker der deutschen und europäischen Jazzszene.

Dietmar Fuhr ist Dozent an der Musikhochschule Köln.

Dietmar Fuhr

Joachim Schoenecker – Gitarrist – gehört inzwischen zum Besten, was der europäische Gitarren-Jazz zu bieten hat. Ein Gitarrenmeister der klassischen Jazzmoderne, eine absolute Entdeckung in der deutschen Szene – virtuos, mit einer fulminanten Spieltechnik und rhythmischen Präzision.

Joachim Schoenecker, Jahrgang 1966, hat am Hilversum Conservatorium und an der Musikhochschule in Köln studiert. Sein CD-Debut 1997 „Common Language“ erhielt euphorische Rezensionen in der Fachpresse. Zahlreiche Förderpreise, Tourneen und Auftritte bei internationalen Festivals belegen seine wachsende Popularität und seinen Status in der internationalen Jazzszene.

In den vergangenen Jahren veröffentlichte er mehrere CD’s, seine aktuellste aus dem Jahr 2008 ist die Duo – Einspielung mit dem New Yorker Gitarristen Peter Bernstein. Neben seinen Projekten als Leader im Trio oder Ensemble ist er auch ein gefragter Sideman und hat mit vielen bekannten Musikern zusammen gearbeitet.

Joachim Schoenecker ist Dozent für Jazzgitarre an der Musikhochschule Saarbrücken. www.joachimschoenecker.com

Joachim Schoenecker

Donnerstag, 20. Mai 2010

Buchpräsentation

»Wir haben Ihnen 15 Prozent per annum versprochen, und das haben Sie geglaubt!« So schreien es die Bankiers in Elfriede Jelineks Wirtschaftskomödie Die Kontrakte des Kaufmanns. Die Finanzkrise hat einmal mehr gezeigt, dass zu unserem Wirtschaftssystem ein entsprechender Glaube gehört: Der Glaube daran, dass das Wachstum niemals aufhört und dass es Gewinn ohne Reue geben kann.

In seinem Buch blickt Christoph Fleischmann zurück auf die Anfänge des Kapitalismus an der Schwelle zur Neuzeit. Er zeigt, wie sich mit der kapitalgetriebenen Wirtschaft auch die Wahrnehmung der Welt verändert hat:

Christoph Fleischmann studierte Evangelische Theologie und arbeitet seit 2003 als freischaffender Journalist in Köln; vor allem für den WDR-Hörfunk und andere ARD-Sender; er moderiert das Religionsmagazin Diesseits von Eden auf WDR 5. Daneben schreibt er auch für Zeitungen und Zeitschriften. www.christoph-fleischmann.de

Burkhard Müller-Ullrich, geboren 1956, war Redaktionsleiter von Kultur heute beim Deutschlandfunk, arbeitet seit 2000 freischaffend als Autor für zahlreiche ARD-Sender, Zeitungen und Zeitschriften; er moderiert regelmäßig Kultur heute im Deutschlandfunk und das SWR 2  Forum. 2006 gründete er die Firma Braunsfeld Broadcasting (Tonstudio und Ausrüstung). www.mueller-ullrich.com

Christoph Fleischmann
Burkhard Müller-Ullrich

Freitag, 23. April 2010, um 15:30 Uhr und um 16:30 Uhr:

Lesevergnügen zum Welttag des Buches für Kinder und Erwachsene

Claudia Schreiber, Kölner Buchautorin und Journalistin, erzählte von ihren neuen Büchern und lass aus „Oben Himmel unten Gras“ Patmos Verlag 2010

Was, wenn eine Herde Kühe kein Lust mehr hat, nur noch Milch zu geben? Wenn die Damen miteinander lachen, verwegen leben, sich verlieben, und trommeln.  Die Kühe werden glücklich, doch die Euter bleiben leer. Der Bauer schimpft und droht: Ich mach euch zur Suppe! Mut zum Anderssein lohnt sich – so lautet das Fazit dieser originellen Parabel. Dazu gibt es viele wunderbar schräge Kuh-Bilder der Schweizer Künstlerin Tabea Niederhauser.

 

 

Donnerstag, 15. April 2010, 20:00 Uhr:

Lesung: Mirja Leena Klein „Schonung“

Berlin University Press 2010

„Schonung“ ist der erste Roman von Mirja Leena Klein, aus dem sie an diesem Abend lesen wird. Dr. Gottfried Honnefelder, Verleger des Berlin University Press Verlages, wird zu Gast sein und den Verlag und das neue Literaturprogramm vorstellen.

Eintritt 8€

Kartenreservierung unter info(at)buchhandlung-in-braunsfeld(dot)de

oder telefonisch unter 0221 / 94 16 527

Mittwoch, 10. März 2010 um 8:30 Uhr

„Mit Pauken und Trompeten“
– Ein Hörvergnügen aus Sprache und Musik

Der Kölner Komponist Henrik Albrecht war zu Gast in der Buchhandlung und stellte 60 Schülern seine vielfach preisgekrönte Arbeit vor.

Schülerinnen und Schüler der Anna Freud Schule und der Ernst-Simons-Realschule aus Köln-Müngersdorf waren zu diesem Klangerlebnis am frühen Morgen eingeladen.

Henrik Albrecht hat in Köln Klavier und Komposition studiert. Mit seinen Orchesterhörspielen erweckt er bekannte Erzählungen der Weltliteratur zum Leben. Zum Beispiel „Das Gespenst von Canterville“, für das er beim Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie „Das besondere Hörbuch/Musik“ ausgezeichnet wurde. Oder „Der Krieg der Knöpfe“ - ein Klassiker der Kinderliteratur - dafür hat er ebenfalls den Deutschen Hörbuchpreis als bestes Kinderhörbuch 2009 erhalten.

Über seine Arbeit sagt Henrik Albrecht: „Mich hat schon immer fasziniert, was die Musik alles ausdrücken kann, wie Sprache einen besonderen Ausdruck bekommt, wenn sie mit Musik unterlegt ist. In meiner Arbeit als Hörspielkomponist mache ich jeden Tag wieder neue Erfahrungen wie Musik unsere Gefühle beeinflusst. Mein Traum war es, Musikstücke mit Sprache zu komponieren, die in der Nachfolge von „Peter und der Wolf“ durch die Musik eine ganz eigene Geschichte erzählen.“

Von dieser besonderen Verbindung zwischen Sprache und Musik wird Henrik Albrecht an diesem Morgen erzählen. Und er wird den Schülern zeigen, wie vielfältig sich die Verwendung von Musik im Hörbuchbereich gestaltet: vom Krimi über Science Fiction bis hin zum Kinderhörspiel. Klangbeispiele sind eingeplant.  

Seine Orchesterhörspiele sind in der Reihe „Mit Pauken und Trompeten“ bei headroom in Köln als Hörbücher erschienen. Die Hörspiele – übrigens auch von Erwachsenen begeistert aufgenommen - sind bestens geeignet, in die Welt der klassischen Musik einzuführen.

Henrik Albrecht, Jahrgang 1968, wurde in Köln geboren. Seit dem Abschluß seines Studiums an der Musikhochschule Köln arbeitet er in vielfältigsten Musikrichtungen. Er hat ein festes Ensemble, mit dem er zahlreiche Konzerte im In- und Ausland gegeben hat/gibt. Er komponierte die Musik zu verschiedenen Hörspielen, u.a. zu Donna Leons „Nobilita“. Seit 2005 widmet er sich der von ihm kreierten Gattung des Orchesterhörspiels.

headroom wird am Abend des 10. März im Rahmen der Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2010, die in Köln stattfinden wird, in der Kategorie „Besondere verlegerische Leistung“ erneut ausgezeichnet.

 

 

Kindermatinee zum Advent

Sonntag, 6. Dezember 2009, 11:00 Uhr
Anne Fink, Heute Kinder ­wird‘s was geben

Fröhliche und nachdenkliche Geschichten, Lieder und Gedichte zur Advents- und Weihnachtszeit, erzählt und gesungen von der Schauspielerin Anne Fink. Für Kinder ab 6 Jahren

Dienstag, 1. Dezember 2009, 20:00 Uhr
Ein Buch für die Stadt:
Jürgen Becker, Schnee in den Ardennen

„Erinnerte Gegenwart – gegenwärtige Erinnerung“, Lesung mit Musik
Wolfgang Langner, Lyriker und Pianist, stellt das Werk Jürgen Beckers vor. Er liest Passagen aus „Schnee in den Ardennen“ und stellt sie in Resonanz zu seinen eigenen Gedichten. Mit den ­Texten Jürgen Beckers wird er die Landschaften der Erfahrung durchwandern. Für den musikalischen Rahmen sorgen Max Weise, Jazzgesang und Peter Kowal, Gitarre.

Am 13. Oktober 2009 luden wir ein zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Frida Kahlo Haus im Clarenbachwerk Köln:

„Die Farben meiner Seele – Die Lebensgeschichte der Frida Kahlo“

Maren Gottschalk stellte ihre soeben im Beltz Verlag erschienene Biographie über Frida Kahlo vor - eine Lesung mit Bildern, musikalisch begleitet von dem Gitarristen Stefan Seehausen.

Im Anschluss an die Lesung luden wir zum Gespräch mit der Autorin und zu einem mexikanischen Imbiss ein.

Am 8. September 2009 fand eine gemeinsame Veranstaltung mit business women network cologne bwn-cologne.de statt.

Eingeladen war Frau Dr. Cornelia Topf, Kommunikationstrainerin und Buchautorin, die ihr neues Buch „Small Talk“ vorstellte. Wie small talk in der Praxis funktioniert, konnten die mehr als 70 TeilnehmerInnen noch während des kurzweiligen und interessanten Vortrags direkt ausprobieren.

"Viel Vergnügen" -Ein literarisch-wienerischer Sommerabend mit William Cohn fand am 13. August im Garten der Buchhandlung in Braunsfeld statt.

Sänger und Schauspieler William Cohn ist ein Stimmwunder mit vielen Talenten. Mit eigenen literarisch-musikalischen Programmen reüssierte auf Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Opern-,Operetten- und Musicalsänger beeindruckt er ebenso wie als Schauspieler auf der Sprechtheaterbühne.

William Cohn erzählte Anekdotisches aus der Musikwelt, las Texte Wiener Autoren, sang und improvisierte, ein sehr schöner sommerlicher Abend.

Martin Baltscheit stellte sein neues Jugendbuch
„Ich und die Kanzlerin“ vor

Wie wäre es wohl, Bundeskanzlerin zu sein? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, kamen am 25. Juni rund 40 Schülerinnen und Schüler in die Kölner Buchhandlung Klinski Buchhandlung in Braunsfeld. Der Düsseldorfer Kinder- und Jugendbuchautor Martin Baltscheit (r. im Bild) stellte dort sein neues Jugendbuch „Ich und die Kanzlerin“ (Boje Verlag) vor. mehr »

Herzlich Willkommen!

Klinski.
Buchhandlung in Braunsfeld

Aachener Straße 529
50933 Köln

Tel. 0221 / 9416527
info(at)buchhandlung-in-braunsfeld(dot)de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.30 - 19 Uhr
Sa. 9.30 - 16 Uhr

uns trifft man heute zum Feierabend auch dort ...

Facebook

eBooks / eReader direkt bestellen

eBooks / eReader (Tolino) online recherchieren und direkt bestellen. Für Smartphones und Tablets bitte hier.

 

Bücher suchen und bestellen

Hier können Sie online recherchieren und direkt bestellen. Ihr bestelltes Buch können Sie bei uns in der Buchhandlung abholen oder sich auf Wunsch auch zuschicken lassen. Ab einem Bestellwert von 20 € liefern wir versandkostenfrei.

Freunde und Partner der Buchhandlung, die wir gerne weiter empfehlen:

//lesenleuchtet.com
In ihrem Blog Lesen leuchtet stellt Anne-Kathrin Wilms besondere Kinderbücher vor.

 

kaffeehaussitzer.de/
Bücher // Photos // Texte